Startseite"Kurz notiert"Wir über unsQR SozArb Version 6.0MasterverbleibsstudieArbeitskreiseAktuellesVeranstaltungenFachbereichstageStellungnahmenForschungAMIQUSCM4DEMENZIMPALAJob SatisfactionKlimawandelSpITKomTrampolinFH FrankfurtPromotionKontakt & ImpressumHomeArchiv

IMPALA

Das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz (§87b SGB XI) weist die alltägliche Begleitung Demenzerkrankter als eigenen Aufgabenbereich mit spezifischen Kompetenz- und Qualifikationserwartungen aus. Im Zuge dieser Gesetzesinitiative haben sich Systeme der Erwachsenenbildung, der Altenhilfe und der Arbeitsförderung zu regionalen Verbünden zusammengeschlossen. Ihr gemeinsamer Nenner ist die Rekrutierung, Qualifizierung und Beschäftigung von Assistenzkräften zur Begleitung demenzerkrankter Menschen. Gestützt auf eine standardisierte Befragung von 121 Absolventen einer Qualifizierungsmaßnahme, nimmt die von der „Ostafalia“ finanzierte Studie die Frage auf, wie diese „Alltagsbegleiter“ in die (stationäre) Versorgung demenzerkrankter Menschen eingebunden sind und wie sie ihre Arbeitsbedingungen, Tätigkeiten und Kompetenzen bewerten.

Prof. Dr. Joachim Döbler

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Fakultät Soziale Arbeit

www.doebler-online.de

 

 

Forschungsposter zum Projekt: „Implementierung von Alltags-Assistenzen in der stationären Versorgung Demenzerkrankter“ [IMPALA] (2MB)

Aktuellste Nachrichten
27.07.2017
An der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin sind zwei Professuren zu besetzen
11.07.2017
An der KatHO NRW (Standort Paderborn) ist eine Professur, Lehrgebiet „Theorien, Konzepte und Methoden Sozialer Arbeit“ zu besetzen
10.07.2017
An der Fachhochschule Kiel, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit sind zwei W2-Professur zu besetzen
20.06.2017
An der HS Esslingen ist eine Professur für das Lehrgebiet „Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft“ zu besetzen
20.06.2017
An der FH Münster ist eine W2 Professur Digitalisierung und Medienpädagogik in der Sozialen Arbeit am Fachbereich Sozialwesen zu besetzen
20.06.2017
An der FH Münster ist eine Professur für "Organisation und Management in der Sozialen Arbeit" im Fachbereich Sozialwesen zu besetzen